Auf dem Radlweg von Massing nach Pocking

Ideales Radlwetter herrschte nicht gerade an jenem Morgen, als sich 9 Mitglieder der DAV Ortsgruppe Pocking zu einer Radltour am Bahnhof trafen. Obwohl aus dunklen Wolken Regen fiel, entschloss man sich, die geplante Unternehmung trotzdem durchzuführen. Die Fahrräder wurden im Zug verstaut und los ging es bequem in Richtung Massing. Als das Reiseziel erreicht wurde, hatte sich der Regen völlig verzogen. Vom Bahnhof fuhr man über den Marktplatz mit den in typischer Inn-Salzachbauweise errichteten Häusern zum Berta-Hummel-Museum. Im Museum findet zur Zeit die Sonderausstellung “Picasso und Hummel” statt. Außer den liebenswerten, filigranen Figuren konnte man u.a. umfangreiche Blumen- und Landschaftsaquarelle, detailgenaue Straßenszenen sowie meisterhafte Portraits und Karikaturen der hochsensiblen Künstlerin bestaunen. In der aktuellen Ausstellung waren ausdrucksstarke Lithographien, Radierungen und Plakate des weltbekannten spanischen Malers Pablo Picasso zu sehen. Nach dem Museumsbesuch wurde bald der Rottalradweg erreicht und es ging auf schmaler Straße des landschaftlich reizvollen Flusses Rott entlang an Eggenfelden vorbei nach Osten. Auf dem gut ausgebauten Radweg und verkehrsarmen Nebenstraßen erreichte man zügig die Kreisstadt Pfarrkirchen. In einem zentralen Gasthaus nahm man sich die Zeit für eine Mittagspause mit bayrisch-kroatischen Speisen. Gestärkt fuhr man zum Pfarrkirchner Stadtplatz. Unter den herrschaftlichen Häusern die den Platz umrahmen, fällt besonders das “Alte Rathaus”, im Kern ein spätgotischer Bau, dem Besucher auf. Die Bronze-Plastik auf dem Stadtplatz, das s.g. Wimmer-Ross, das erhaben den Platz behütet, erinnert an die lange Pferdetradition der Stadt. Geschaffen wurde das Denkmal 1942 vom Pfarrkirchner Bildhauer Hans Wimmer. Nach der Besichtigung der sehenswerten Innenstadt, schwang man sich wieder auf die Stahlrösser und die Tour wurde fortgesetzt. Erwähnenswert ist der kurze Abschnitt der ehemaligen Landstraße nach Passau, die heute als herrliche und beruhigende Lindenallee parallel zur vielbefahrenen B 388 verläuft. Der Radweg führte die Gruppe über das sanfte Rottaler Hügelland, durch die Rottauen bei Bad Birnbach weiter nach Karpfham. In Karpfham gönnten sich die Radler noch eine kurzePause, bevor dann die letzte Etappe nach Pocking in Angriff genommen wurde. War die Witterung zum Radeln auch nicht ganz optimal, so war doch die Freude im schönen Rottal unterwegs gewesen zu sein umso größer.